Dom zu Lund, Schweden

Neue Bellmatic® Steuerung für das Glockenspiel im Dom zu Lund (eingeweiht 30. November 2013)

Zeitgleich mit dem Einbau von 26 neuen Glocken im Glockenspiel durch unsere schwedische Partnerfirma M & E Ohlssons Klockgjuteri AB, Ystad, wurde die Glockensteuerung auf den allerneuesten Bellmatic Klockspel Lundtechnischen Standard gebracht – siehe Information Steuerung von Glockenspielen.

Sollten Sie erwarten, dass jemand in den Turm hinauf steigt und die Glocken mit einem Hammer anschlägt wie in der Vergangenheit, werden Sie enttäuscht. Zeitgemäße Funktechnik in der Bellmatic® Steuerung ermöglicht eine bequeme Handhabung.

“Jetzt spiele ich die Melodie für das Glockenspiel auf dieser kleinen Tastatur im Kirchenraum. Die Informationen werden zu einem Computer übertragen. Ein Funkmodul sendet die Daten an die Motorsteuerung für den kleinen Hammer, der die Glocke anschlägt.”

– erklärt Stefan Ekblad, Domorganist, im Video.

 

Lena Sjöstrand, Domkaplan, fügt hinzu (Wortlaut angepasst):

“Mit unserem Glockenspiel markieren wir einerseits die Uhrzeiten und tragen damit zu einem besonderen Lautbild der Stadt Lund bei und andererseits lässt das System auch zu, die Melodie des Glockenspiels über Lautsprecher in den Kirchenraum zu übertragen. Bei einem Konzert oder bei Gottesdiensten kann das Zusammenspiel von Orgel und Glocken damit einen ganz besonderen Hörgenuss bieten.“

Lund Klokke

Lund2